LINUX INTERN 2010

Hie r sind alle Artikel zu finden, die ich im Jahr 2010 in der LINUX INTERN (DATA BECKER Verlag) veröffentlicht habe. Das Magazin erscheint vier Mal im Jahr. Die LINUX INTERN, bzw. der DATA BECKER Verlag nimmt in meiner Veröffentlichungsliste insofern eine Sonderstellung ein, da ich das Magazin von 2003 bis 2010 als (freier) Redakteur betreut habe. Das bedeutet konkret, dass ich abgesehen von der grafischen Umsetzung, dem Anzeigenverkauf, sowie Druck und Vertrieb den kompletten Inhalt von Heft und beiliegender DVD erstellt habe. Einen großen Teil der jeweiligen Artikel (je nach Ausgabe zwischen 20% und 50%) habe ich selbst geschrieben, alle Übrigen als Redakteur betreut. Mein ständiges Autoren-Team ist in meiner Kunden-Liste zu finden. Von mir stammen auch die jeweilige Themenliste, das Editorial, alle festen Standards (Magazin, Leserservice, Forum, Buchtipps usw.), sowie die Heft-DVD. Außerdem war ich für den kompletten Satz zuständig (bis 04/2010). Sämtliche Rechte am Heft, sowie an allen Beiträgen, sowie die rechtliche Gesamt-Verantwortung lagen und liegen beim DATA BECKER Verlag, bzw. beim im Impressum genannten Chefredakteur. Folgende Liste enthält der Übersichtlichkeit wegen ausschließlich die von mir selbst erstellten redaktionellen Beträge, wenngleich sämtliche Artikel im Heft von mir fachlich, inhaltlich, strukturell und syntaktisch redigiert wurden.

  • „Profitricks für mehr Leistung“ –  LINUX INTERN 04/2010
  • „Tuning für die Grafikkarte“ –  LINUX INTERN 04/2010
  • „Einfach schneller und besser“ –  LINUX INTERN 04/2010
  • „Endlich Schluss mit dem …“ – LINUX INTERN 04/2010
  • „UMTS-Sticks richtig einrichten“ –  LINUX INTERN 04/2010
  • „Sicher surfen im Sandkasten“ –  LINUX INTERN 04/2010
  • „Perfekte Netbook Distri“ –  LINUX INTERN 04/2010
  • „Pakete selbst schnüren“ –  LINUX INTERN 04/2010
  • „Jetzt Linux mit Ubuntu 10.04“ –  LINUX INTERN 03/2010
  • „Hightech Desktop KDE für Ubuntu“ –  LINUX INTERN 03/2010
  • „Linux und Windows 7“ –  LINUX INTERN 03/2010
  • „(K) Ubuntu administrieren“ –  LINUX INTERN 03/2010
  • „Coole Tipps füe Lucid Lynx“ –  LINUX INTERN 03/2010
  • „33 Coole Tools für Ubuntu“ –  LINUX INTERN 03/2010
  • „HD Videorecorder der Extraklasse“ –  LINUX INTERN 03/2010
  • „LinAMP“ –  LINUX INTERN 03/2010
  • „ChromeOS ohne Google Spion“ –  LINUX INTERN 02/2010
  • „Linux Blitzstart mit OpenSUSE“ –  LINUX INTERN 02/2010
  • „Neu bei OpenSUSE“ –  LINUX INTERN 02/2010
  • „Offensive der Androiden“ –  LINUX INTERN 02/2010
  • „Dualität dulden“ –  LINUX INTERN 02/2010
  • „HD-TV am PC“ –  LINUX INTERN 02/2010
  • „Exchange your Groupware“ –  LINUX INTERN 02/2010
  • „NAS kostenlos“ –  LINUX INTERN 02/2010
  • „Den Wechsel wählen“ –  LINUX INTERN 01/2010
  • „Bärenstark“ –  LINUX INTERN 01/2010
  • „Braun gelbe Koalation“ –  L INUX INTERN 01/2010
  • „Mit Sicherheit gutes Karma“ –  LINUX INTERN 01/2010
  • „Clever Booten“ –   LINUX INTERN 01/2010
  • „Linux-Dateisystem verstehen“ –  LINUX INTERN 01/2010

Guten Tag


Ich heiße Thomas Drilling und bin seit 1995 als Freelancer (IT-Consultant, IT-Trainer, IT-Fach-Journalist/Redakteur/Buchautor) tätig. Dass mein Tätigkeitsfeld aufgrund meiner speziellen Vita eine ausgeprägte Dreiteilung aufweist, illustriert die farbliche Gestaltung dieses Internet-Auftritts.

Doch egal, ob IT-Journalismus. Consulting oder Training, mit meinem über die Jahre aufgebauten Know Know verstehe ich mich im Wesentlichen als moderner IT-Spezialist mit den Schwerpunkten Beratung und Training.

Da ich alle nennenswerten historischen IT-Entwicklungen vom Großrechner, über die mittlere Datentechnik (IBM AS/400), Unix (in der Pre-Linux-Ära), Homecomputer (Apple, Commodore, Atari), PCs, PC-Netzwerke, Novell Netware, Linux, Windows-NT, VMware ESX bis zu Amazon Web Services mit erlebt und gestaltet habe - was unter anderem meine Veröffentlichungs-Datenbank illustriert - kenne ich die Nöte, Sorgen, Pläne und Ziele vorrangig kleiner und mittlerer Unternehmen aus vielen Perspektiven.

Studiert habe ich den achtziger Jahren an der Gesamthochschule Kassel und der Fachholschule Bielefeld und mein Diplom im Fach Elektrotechnik-Informationsverarbeitung im Sommer 1992 erworben. Seitdem kamen sukzessive die typischen Hersteller-Zertifizierungen hinzu, wie z. B. RHCSA, RHCE oder aktuell VCP (VMware Certified Professional) und VCAP VMware Certified Advanced Professional).

Weiter ...